114. Jahreshauptversammlung

Geschrieben von BT am .

Kürzlich fand die 114. Jahreshauptversammlung der FFW Stegen statt. Dabei konnte Kommandant Pramstrahler Horst zahlreiche Ehrengäste, darunter Stadträtin Dr. Waltraud Deeg, Gemeinderat Dr. Christoph Baumgartner, Fraktionsvorsteher Johann Hilber, und Abschnittsinspektor Karl Oberparleiter vor fast vollzählig versammelter Mannschaft begrüßen.
Alle Festredner bedankten sich für die geleistete Arbeit, welche die Wehrmänner unentgeltlich in den Dienst der Allgemeinheit stellen. Sie unterstrichen die Wichtigkeit einer eigenständigen Wehr, welche stark im Dorfleben verwurzelt ist.

Aus dem Tätigkeitsbericht ging hervor, dass die Wehr im Jahr 2011 zu 87 Einsätzen (12x Brand, 3x Verkehrsunfall, 71 Techn. Hilfeleistungen, 1 Fehlalarm) und 2 Bereitschaften gerufen wurde. Der größte Einsatz war demnach der Brand des Schifferegger Stadels in der Stegenerstr., bei welchem die Feuerwehr Stegen als ersteintreffende Wehr gemeinsam mit den Behörden die Evakuierung des angebauten Wohnhauses einleitete.

Auch auf die Ausbildung legt die Kommandantschaft großen Wert. So wurden insgesamt 12 Voll- und 24 Teilproben abgehalten sowie an 7 Gemeinschaftsübungen teilgenommen.
6 Feuerwehrmänner haben sich bei Kursen an der Landesfeuerwehrschule weitergebildet, weitere 5 besuchten den Waldarbeitergrundkurs.

Zudem wurden etliche Brandschutz- und Ordnungsdienste durchgeführt.
Insgesamt brachten die 41 aktiven Wehrmänner rund 4.000 unentgeltliche Arbeitsstunden auf.

Bei der heurigen Hauptversammlung standen auch einige Ehrungen auf dem Programm.
Sopplà Martin bekam für 25 Jahre das Verdienstkreuz in Silber.
Den abwesenden Wehrmännern Willeit Bernhard für 15 Jahre sowie Feichter Rudolf und Unterberger Johann für das Erreichen der Altersgrenze wird die Auszeichnung zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht.
Weiters wurden die Wehrmänner Hopfgartner Daniel, Pircher Thomas und Silginer Tobias angelobt und offiziell in die Wehr aufgenommen.
Zuletzt wurde dem Jugendbetreuer Thum Matthias gedankt, welcher mit einem abwechslungsreichen Programm die Jugendfeuerwehr neu aufgebaut hat.