Dachstuhlbrand in St. Lorenzen

am .

{https://www.youtube.com/watch?v=k7eBoDcJv8M}

Zu einem Dachstuhlbrand wurde die FF Stegen am 08.06.2013 um 16:20 Uhr nach St. Lorenzen alarmiert. Kurz darauf rückten Tanklöschfahrzeug, Drehleiter und Kleinlöschfahrzeug zum Einsatz in die Fraktion Moos aus. Am Einsatzort eingetroffen wurde unser erster Atemschutztrupp zum Hubsteiger Bruneck abbestellt. Die Drehleiter wurde auf der Oberseite des Wohnhauses in Stellung gebracht und ein Atemschutztrupp übernahm eine C-Löschleitung über diese vor. Nach kurzer Zeit machten sich die Löschangriffe über beide Drehleitern bemerkbar. Danach begann erst die schweisstreibende Arbeit. Mittels Rettungssäge und Äxten wurde fast das gesamte Dach von den Schindeln befreit um an die ganzen Glutnester zu gelangen. Zuallerletzt wurde noch eine Nylonplane für die provisorische Abdeckung angebracht.

Übersicht:

Einsatz Beginn FF Stegen: 08.06.2013 - 16:20 Uhr
Einsatz Ende FF Stegen: 08.06.2013 - 21:30 Uhr
Alarmstufe: 2 - Mittelbrand
Alarmierung: PRE - Personenrufempfänger
SIR - Sirene
Eingesetzte Fahrzeuge: KDO-A - Kommandofahrzeug
TLF-3000 - Tanklöschfahrzeug
DL 18-12 - Drehleiter
KLF-A - KLeinlöschfahrzeug
Mannschaft FF Stegen: 20
Andere Hilfsorganisationen: FF St. Lorenzen
FF Montal
FF Stefansdorf
FF Bruneck
FF Reischach
FF St. Vigil
Weißes Kreuz
Carabinieri
Mann insgesamt: ca. 130