LKW Bergung IZ Stegen

am .

Am 26.05.2017 um 12:15 Uhr wurde die Feuerwehr Stegen telefonisch zu einer LKW-Bergung in der Industriezone Stegen alarmiert. Nach einer Ersterkundung durch den Kommandanten wurden um 12:32 Uhr Feuerwehrkameraden nachalarmiert. Umgehend wurde mit dem Kommando-, Schweren Rüst- und Transportfahrzeug ausgerückt. Vor Ort wurde festgestellt, daß ein LKW bei der internen Rampenauffahrt im Gedicenter den Rampenwinkel nicht richtig eingeschätzt hat und mit dem hinteren Ende der abgesenkten Hydraulikladebordwand auf dem Asfalt "aufsaß". Beim Versuch des ausländischen LKW-Fahrers zurückzufahren bohrte sich das Hinterteil noch mehr in den Boden, dadurch waren die hinteren Antriebsräder in der Luft und es gab weder ein Vor noch Zurück. Auch die Ladung im Inneren wurde in den Hinterteil des LKW verschoben und bildete zusätzliches Gewicht. Weiters konnte auch mit der luftgefederten Hinterachse die Ladefläche nicht nach oben gehoben werden, da der Luftbalg defekt war.
Zuerst wurde der LKW mittels Radkeilen gegen ein Rückwärtsrutschen gesichert, dann wurde mit Hilfe von Hebekissen und dem Hydraulikzylinder der LKW angehoben, die Räder mit Hölzer unterbaut und danach mit der Vorbauwinde des Rüstfahrzeuges das Fahrzeug nach hinten gezogen. Nach ca. 1,5h schweisstreibender Arbeit konnten die Wehrmänner wieder einrücken.

Übersicht:

Einsatz Beginn FF Stegen: 26.05.2017 - 12:32 Uhr
Einsatz Ende FF Stegen: 26.05.2017 - 14:00 Uhr
Alarmstufe: 4 - Kleine Tech. Hilfeleistung
Alarmierung: PRE - Personenrufempfänger
Eingesetzte Fahrzeuge: KDO-A - Kommandofahrzeug
SRF-A - Schweres Rüstfahrzeug
TFK-A - Transportfahrzeug
Mannschaft FF Stegen: 10
Andere Hilfsorganisationen:  
Mann insgesamt: 10