Suchaktion an der Ahr

am .

Am 20.01.2017 um 09.54 Uhr wurde die Feuerwehr Stegen zu einer Abklärung einer Suchaktion in die Industriezone Stegen alarmiert. Kurz zuvor wurde der PKW einer bereits am Vortag als vermisst gemeldeten Person im Bereich des Gedicenters gefunden. Nach Absprache mit den Carabinieri wurde ein Maintrailerhund der BRD Rettungshundestaffel Pustertal angefordert um die eventuelle Suchzone zu eruieren. Da der Hund eine klare Spur Richtung Ahrfluss anpeilte, wurden daraufhin die Feuerwehren von Bruneck, St. Georgen und St. Lorenzen, die Bootsgruppe der FF Sand in Taufers, die Wasserrettung Pustertal sowie die Bergrettung Bruneck und der Finanzwache mit Hundestaffel und die Rettungshunde Pustertal hinzugezogen. Es wurde gemeinsam der Abschnitt entlang der Ahr zwischen St. Georgen und St. Lorenzen abgesucht. Am Nachmittag wurde ein Suchtrupp auf eine im Wasser treibende Person im Bereich der Aussichtsplattform in den Ahrauen aufmerksam. Noch bevor die Wasserrettung und Bootsgruppe die Einsatzstelle erreichte, wurde die Person unter eine ca. 300m lange und fast die gesamte Flussbreite grosse Eisplatte gedrückt.
Da die starke unterirdische Strömung für die Taucher zu gefährlich gewesen wäre wurde daraufhin versucht Löcher in die Eisplatte zu bohren und mit Unterwasserkameras die Suche fortzusetzen. Da bis Einbruch der Dunkelheit nichts mehr gefunden wurde, wurde über Nacht ein Beobachtungsposten auf Höhe der Moser Schottermühle eingerichtet, um ein eventuelles Auf- und Abtreiben der Person zu erkennen. Aufgrund der tiefen Temperaturen wechselten sich je ein Trupp der Wehren des Abschnittes 1 und 2 ca. alle 2 Stunden ab.
Am 21.01.2017 ab 08.00 Uhr wurde die Suche mit Unterwasserkameras fortgesetzt. Dabei wurde auch mit Hilfe des Amtes für Wildbachverbauung mit einem Schreitbagger versucht die Eisplatte zu zerkleinern. Nach ca. 3 Stunden Zerkleinerungsarbeit wurde der Baggerfahrer auf die Person unter der Eisdecke aufmerksam. Anschliessend wurde diese durch die Taucher der Wasserrettung Pustertal geborgen.
Die Feuerwehr Stegen bedankt sich nochmals bei allen an der Suche beteiligten Rettungsorganisationen und öffentlichen Ämtern für die professionelle Unterstützung und die gute zeitintensive Zusammenarbeit.

Übersicht:

Einsatz Beginn FF Stegen: 20.01.2017 - 09:54 Uhr
Einsatz Ende FF Stegen: 21.01.2017 - 14:00 Uhr
Alarmstufe: 4 - Kleine Tech. Hilfeleistung
Alarmierung: PRE - Personenrufempfänger
TEL - Telefon
Eingesetzte Fahrzeuge: KDO-A - Kommandofahrzeug
SRF-A - Schweres Rüstfahrzeug
KLF-A - KLeinlöschfahrzeug
TFK-A - Transportfahrzeug
MTF-A - Mannschaftstransportfahrzeug
Mannschaft FF Stegen: ca. 25
Andere Hilfsorganisationen:

Freiw. Feuerwehr Aufhofen
Freiw. Feuerwehr Bruneck
Freiw. Feuerwehr Dietenheim
Freiw. Feuerwehr Reischach
Freiw. Feuerwehr St. Georgen
Freiw. Feuerwehr Issing
Freiw. Feuerwehr Montal
Freiw. Feuerwehr Percha
Freiw. Feuerwehr Pfalzen
Freiw. Feuerwehr Oberwielenbach
Freiw. Feuerwehr St. Lorenzen
Freiw. Feuerwehr Stefansdorf
Freiw. Feuerwehr Sand in Taufers
FF Inspektoren Abschnitt 1+2
Wasserrettung Pustertal
Bergrettung Bruneck mit Hundestaffel
Finanzwache Bruneck mit Hundestaffel
Rettungshunde Pustertal
Amt für Wildbachverbauung
Carabinieri
Ortspolizei

Mann insgesamt: ca. 150