Brand Hundeübungs- platz St. Lorenzen

am .

Am 30.11.2016 um 21:55 Uhr wurde die Feuerwehr Stegen zu einer Alarmstufe 2 nach St. Lorenzen zur Unterstützung der dortigen Wehr alarmiert.
Beim Betriebsgebäude des Hundeübungsplatzes zwischen der Industriezone Bruneck West und St. Lorenzen brach aus noch ungeklärter Ursache ein Brand aus, welches den Dachstuhl erfasste. Da einige Mann der Feuerwehr Stegen noch von einer Übung im Gerätehaus waren, konnte das Tanklöschfahrzeug und die Drehleiter umgehend ausrücken. Das Kleinlösch- und Mannschaftstransportfahrzeug folgten kurze Zeit später. Vor Ort wurde durch den Einsatzleiter der FF St. Lorenzen, KDT Florian Gasser unser Atemschutztrupp zur Löschunterstützung auf das westseitige Dach beordert, das Tanklöschfahrzeug speiste jenes von St. Lorenzen bis die Zubringerleitung aufgebaut war. Ebenfalls wurde noch die Feuerwehr Stefansdorf nachalarmiert, welche einen Angriff über die Ostseite des Gebäudes machte. Nachdem das Dach teils abgedeckt wurde, konnten mit Hilfe der Wärmebildkamera letzte Glutnester abgelöscht werden. Aufgrund der starken Rauchgase kam ein Hund im Zwinger ums Leben, ein zweiter wurde leicht verletzt.

Übersicht:

Einsatz Beginn FF Stegen: 30.11.2016 - 21:55 Uhr
Einsatz Ende FF Stegen: 30.11.2016 - 23:55 Uhr
Alarmstufe: 2 - Mittelbrand
Alarmierung: SIR - Sirene
Eingesetzte Fahrzeuge: KDO-A - Kommandofahrzeug
TLF-3000 - Tanklöschfahrzeug
DL 18-12 - Drehleiter
KLF-A - KLeinlöschfahrzeug
MTF-A - Mannschaftstransportfahrzeug
Mannschaft FF Stegen: 21
Andere Hilfsorganisationen: Freiw. Feuerwehr St. Lorenzen
Freiw. Feuerwehr Stefansdorf
Freiw. Feuerwehr Bruneck (AS-Flaschen)
Carabinieri
Mann insgesamt: ca. 60